Publikum zieht es bei kühler Witterung ins Abenteuerland

Oelde (kme). Den gesunkenen Temperaturen zum Trotz haben 300 Deutschrock-Fans – warm eingepackt – am Samstagabend die zweite Oelder Cover-Night dieses Sommers im Vier-Jahreszeiten-Park genossen. Unter dem Motto „Made in Germany“ boten auf der Sparkassen-Waldbühne die Pur-Coverband „Abenteuerland“ und die Formation „Pfefferminz-Hommage an M. M. Westernhagen“ hochkarätige Musik und Aufwärmendes fürs Herz gegen die herbstliche Kühle. „Die Fans dieser Musik bekommen heute einen tollen Abend geboten“, hatte Wolfgang Rettig, verantwortlicher Mitarbeiter von Forum Oelde, zum Start der vierstündigen Cover-Night prophezeit. „Es ist heute leider nicht das ideale Wetter für eine Open-AirVeranstaltung“, fügte Rettig an. Trotz der nicht idealen Wetterbedingungen zeigten die beiden Deutsch-Rock-Coverbands eine hervorragende Show, die zum Mitsingen und Mittanzen einlud und die Zuschauer für ihr Kommen belohnte. Den Auftakt machte die Band „Abenteuerland“ aus Braunschweig. Mit bekannten Pur-Hits wie „Versunken“ oder „Indianer“ entführten die fünf Musiker das Publikum in ein Abenteuerland voller rhythmischer Klänge und poetischer Texte. Charismatisch und mit sichtbarem Spaß an ihrer Musik suchte die Formation die Nähe zum Publikum. Sänger Carsten Siebert sang schließlich Arm in Arm mit weiblichen Fans, die aus Sassenberg angereist waren, „Funkelperlenaugen“.

Share:
copyright 2019 AAOO Concerts -Steinach - All rights reserved