Rennenten mit nassen Füßen und nassem Fell

WARSTEIN –  Keine Wolke zeigte sich am Himmel, als „We Love Warstein“ am Samstagnachmittag im Rahmen des Stadt- und Spargelfestes zum „bunten Treiben“ in die Innenstadt einlud. Und auch das Programm, das von den jungen Warsteinern organisiert wurde, konnte sich sehen lassen.

Am Nachmittag kamen die Gäste dennoch nur zögerlich, erst am frühen Abend füllte sich der Platz vor der großen Bühne am Fuße der St. Pankratiuskirche.

Den Einstieg in das Programm des „Wonnesamstags“ bildete eine kleine Olympiade, bei der Teilnehmer aus allen Warsteiner Ortsteilen in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander antraten. Ermittelt wurden die Stadtmeister im Kistenklettern, Bullenreiten und Bogenschießen.

Hauptsächlich junge Teilnehmer traten gegeneinander an und wurden von „We love Warstein“ für ihren Einsatz belohnt. Wer für seinen Ortsteil angetreten war, bekam eine Einladung zur Helferfete, die in Kürze in Belecke oder Niederbergheim stattfinden wird und bei der die Siegerehrung stattfinden soll. Für alle Kinder wartete derweil eine große Hüpfburgenlandschaft auf dem Marktplatz, in der ausgiebig getobt und gespielt wurde.

Den Auftakt zum musikalischen Bühnenprogramm gab die Band der Musikschule. Mit einem Mix aus aktuellen und bekannten Hits stellten die jungen Musiker ihr Können unter Beweis. Zur Dämmerung baute sich der Happy Ballooning Club mit drei Ballonkörben zum Candle Light Glow vor der Bühne auf. Neben Hits von Helene Fischer und Andreas Bourani schaffte das Ballonglühen besonders in Einklang mit John Miles „Music“ eine stimmungsvolle Atmosphäre vor der Pankratiuskirche. Den Höhepunkt des Abends gestaltete anschließend die Pur-Coverband „Abenteuerland“. Die Hits der bekannten Popband kamen beim Publikum gut an und so fand der „Wonnesamstag“ nach den Startschwierigkeiten am Nachmittag einen gelungenen Abschluss mit einem großen Publikum.

Den hatte natürlich auch wieder das Entenrennen auf der Wäster, für das um 17.30 Uhr der Startschuss fiel. Allerdings unter den widrigsten Umständen seit seiner Premiere 2003. Moderator Stefan Hötte musste „beidhändig“ agieren: In der einen das Mikrofon, in der anderen den Regenschirm haltend, munterte er das trotz Dauerregens am Bullerteich ausharrende Publikum auf. Allerdings ging diesmal auch alles schneller als in den Vorjahren, als die Wäster weniger Wasser führte: Schon um 18.05 Uhr stand Leonard Kraß als Sieger fest, als seine Ente einsam und allein auf das Wehr zusteuerte und von den Jungendfeuerwehrleuten abgefischt wurde.

 Sein Lohn: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro. Die Ente Nr. 1097 bringt ihrem Besitzer einen Gutschein über 150 Euro. Die weiteren Sieger und Gutscheinwerte: Sergej Kizimin (120), Maya Fleischer (100), Los 1211 (90), Merle Arens (80), Nico Kneer ( 70), Jona Beckwermert (60), Los 0725 (50), Greta Post (30); und jeweils Gutscheine im Wert von 25 Euro gewannen: Erich Hoppe, Los 0839, Ricardo Meulewert, Leon Menzel, Lukas Wagner, Bärbel Tonnesen, Anna Brom, Beatrix Berle, Leonie Schulte und ein Presseteam.

Und dann waren unter den 2600 offiziellen grünen Rennenten auch noch zehn gelbe Mitstreiter: Die hatte CDU-Bürgermeisterkandidat Dr. Thomas Schöne ins Feld „geschmuggelt“: Jede war zwei Eisbecher wert – als Belohnung für die 20 Jugendfeuerwehrleute, die dem Rennspaß im Zieleinlauf immer das Ende bereiten. – pit/sw

Share:
copyright 2019 AAOO Concerts -Steinach - All rights reserved